SCHENKER goal – Spielend Helfen

Ein geniales Beispiel für gelebte Corporate Social Responsibility – entwickelt von einer Gruppe Trainees von Schenker, die ich hin und wieder mit Trainings und Workshops unterstütze.

schenker_goal-small.gif

SCHENKERgoal ist eine sozial ausgerichtete Initiative, die in Verbindung mit der diesjährigen Fußballweltmeisterschaft in Südafrika von einer Gruppe Trainees ins Leben gerufen wurde. Die Schirmherrschaft hat Michael Korn, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Schenker Deutschland AG.
Vom 1. Mai 2010 bis zum Ende der Fußballweltmeisterschaft am 11. Juli 2010 können sich interessierte Mitarbeiter/innen von DB Schenker Logistics-Unternehmen in Deutschland unter www.schenkergoal.de einloggen, einen 5 Euro-Account erwerben und mit diesem auf alle Spiele der WM tippen.
Das primäre Ziel der Initiative ist die Unterstützung der Organisation „Streetkids e. V:“. Der Verein hilft Waisen aus Tansania, indem er u. a. Waisenhäuser und Bildungsstätten baut. Das Projektteam garantiert, dass sämtliche Einnahmen dem Verein zur Verfügung gestellt werden und wird in den Konzernmedien darüber berichten.
Die drei Mitspieler, die am Ende der WM die meisten Punkte haben, erhalten attraktive Sachpreise.

Auf die Idee, ausgerechnet Streedkids e.V. zu Unterstützen kamen die Trainees übrigens, weil einer von ihnen vor drei Jahren ein Seminar bei simonconsult belegt hatte. Hier kamen wir beim Abendessen ins Gespräch über Hilfsorganisationen. Wir erzählten, dass wir die Streetkids-Waisenhäuser in Tansania durch das Projekt soulhood und Direktspenden unterstützen. Wahnsinn – wir freuen uns sehr über die Auswirkungen dieses kleinen Gesprächs.
So etwas zu starten wie SCHENKERgoal ist wahres Leadership!